Shootings – Das solltest Du wissen!

ALLGEMEINES ZU MEINEN SHOOTINGS:

Meine Shootings finden stressfrei und in lockerer Atmosphäre
statt. Somit solltest du, als Model, genügend Zeit und vor allem
gute Laune mitbringen.

Ich arbeite mit Humor und Herz und bringe ein Model lieber durch
Witz und Charme zum Lachen als durch eine Anweisung wie zum
Beispiel „Jetzt mal lächeln“. Ein natürliches Lächeln ist mit keinem
gestellten Lächeln zu vergleichen.

Die Shootings finden in meinem eigenen Fotostudio zuhause statt.
Ein Shooting unterscheidet sich in zwei Arten. Dem sog. TfP-
Shooting sowie dem PAY-Shooting (Beschreibung siehe dazu weiter
unten).

Je nach Art des Shootings solltest du über entsprechende Kleidung
verfügen. Ausgefallene Accessoires wie z.B. eine Venedig-Faschings-
maske oder ähnliches, sind jederzeit ebenfalls willkommen und
lassen sich individuell in die ein oder andere Pose mit einbeziehen.

Fotostudio

WICHTIG ZUM THEMA AKT: Ich fotografiere keine direkten Intimbilder (Beispiel: Frau mit gespreizten Beinen oder eine Nahaufnahme von Intimbereich). Betrifft natürlich auch den männlichen Teil. Wenn ihr solche Bilder gerne von euch hättet dann sucht euch bitte dazu einen anderen Fotografen. Dafür gibt es genügend. Meine Aktfotos sollen frech, sexy und erotisch sein sowie auch mit der eigentlichen Akt-Kunst zu tun haben.

Die wichtigsten Punkte nun kurz erklärt:

1.) TfP (TfCD)-SHOOTING
Beim sog. TfP-Shooting (Time for Prints – TfCD= Time for CD) wird das Model in Bildern von mir bezahlt, welche sie in CD/DVD-Form erhält. Dabei handelt es sich ausschließlich um die fertig bearbeiteten Fotos und nicht um sämliche Fotos vom Shooting. Das Model darf diese Bilder später für eigene Zwecke in einem Fotoservice ihrer Wahl ausbelichten lassen. Egal ob in Postkarten- oder in Postergrösse. Die Bilder dürfen von dem Model oder anderen (dritten) Personen nicht verändert oder für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Auch der Fotograf darf diese Bilder nicht für kommerzielle Zwecke nutzen.

Das TfP-Shooting findet grundsätzlich NUR mit einem Vertrag statt, der zuvor mit dem Model besprochen wurde. Das Model hat keinen Anspruch auf das Rohmaterial (RAW) von den Fotos! Sämtliche Fotos dürfen von mir als Referenzmaterial veröffentlicht werden. Das wäre unter anderem im Internet wie Onlinegalerien, der eigenen Homepage oder anderen Plattformen. Ausnahmen betreffen Fotos, die unter die Sonderregel vom Vertrag fallen (siehe Vertrag).  Für TfP-Shootings suche ich mir selbst die Models aus (bitte daher keine Anfragen auf TfP-Shootings).

2.) PAY-SHOOTING
Das PAY-Shooting findet grundsätzlich NUR mit einem Vertrag statt, der zuvor mit dem Model besprochen wurde.Bei Shootings auf PAY-Basis beträgt der Unkostenbeitrag 150,- Euro für ein Einzelshooting sowie 200,- Euro für ein Paarshooting. Die Anzahl der Bilder liegen dabei zwischen 8-12 Stück. Unkosten beinhalten Strom, Heizung, Getränke, Studiokosten, Datenträger sowie Verbrauchsmaterial. Sonderanschaffungen, die speziell für das Shooting gekauft wurden, trägt das Model selbst. Sollte es sich dabei um etwas handeln, das von mir ebenfalls gebraucht werden könnte, kann eine Beteiligung an dessen Anschaffungskosten ggf. vereinbart werden.  Das Model erhält sämtliche Bilder auf CD/DVD und darf diese auch für kommerzielle Zwecke nutzen. Das Model hat keinen Anspruch auf das Rohmaterial (RAW) von den Fotos!

Der Fotograf, in diesem Fall ich, darf diese Bilder in keinerlei Form veröffentlichen oder für kommerzielle Zwecke nutzen. Die Bildrechte bleiben beim Fotografen nach wie vor bestehen. Sonderausnahmen werden mit einem separaten Vertrag geregelt.

3.) BEGLEITPERSON ZUM SHOOTING
Grundsätzlich ist es dem Model jederzeit gestattet, zu einem Shooting eine Begleitperson seiner Wahl mitzubringen. Nicht gestattet sind mehrere Personen. Die Begleitperson befindet sich ebenfalls während der Aufnahmen im Studio und hat sich ruhig zu verhalten. Sie dient nur zum Schutz und Beobachtung des Models. Ständige Verbesserungsvorschläge usw. sind zu unterlassen.

Die Begleitperson kann gerne dem Model beim Umkleiden sowie beim korrigieren einer Pose oder eines Kleidungsstückes helfen. Oder auch als Visagistin dienen. Bei einer extra angeforderten Visagistin trägt das Model dessen Kosten. Bei einem Paarshooting entfällt selbstverständlich die Begleitperson.

  • Kleine Anmerkung von mir am Rande zum Thema Begleitperson bei Akt-Shootings:
    Meine persönlichen Erfahrungen haben gezeigt, dass ein weibliches Model, welches sich alleine ablichten lässt, lieber die beste Freundin, ein Elternteil oder einen Bekannten mitbringen sollte als den eigenen Partner. Denn anfangs haben die Partner damit kein Problem und später dann doch und die Diskussionen und Streitereien gehen los. Klärt dies bitte bereits zuvor ab. Auch meine Zeit ist kostbar!

4.) VERTRAG
Vor jedem Shooting wird mit dem Model ein Vertrag vereinbart. Der Vertrag enthält unter anderem folgende Punkte:
– Shootingart (Portrait, Fashion, Akt, Bademoden etc.)
– Rechte an den Bildern
– Komplette Anschrift vom Model sowie vom Fotografen
– Sonderregel für den Bereich Akt bei TfP-Shootings

Sonderregel für Beamte und andere Situationen beim TfP-Shootings:
Beim TfP-Shooting kann im Vertrag zuvor eine Sonderregel in Kraft genommen werden, die es mir erlaubt, zumindest die Fotos aus dem Bereich AKT zu veröffentlichen, auf dem das Model NICHT zu erkennen ist.

Diese Option ist hauptsächlich für Beamte wie z.B. Lehrer gedacht, die aus beruflichen Gründen diese Art von Bilder nicht der Öffentlichkeit zeigen dürfen. Die Sonderregel gilt nur in Verbindung mit einem TfP-Shooting sowie dort auch nur auf den Bereich Akt & Erotik sowie Bademoden und Dessous. Davon ausgeschlossen sind Portrait, Fashion oder Fotomontagen.

5.) BEARBEITUNGSZEIT
Ein Shooting dauert in der Regel zwischen 3-5 Stunden je nach Variation der Fotoarten und Aufwand von Kleidungswechsel. Nach dem Shooting werden von mir die besten Bilder ausgesucht und anschließend am PC nachbearbeitet. Je nach Art des Fotos kann dies nur eine Hautglättung sowie feine Korrekturen beinhalten oder ganze Manipulationen wie z.B. den Studiohintergrund gegen einen anderen auszutauschen.

Retuschearbeiten wie z.B. das Korrigieren von bestimmten Körperteilen werden von mir nicht durchgeführt. Mit Ausnahme, das Model wünscht es von sich aus. Diese Korrekturen sollten und werden sich aber in Grenzen halten. Schließlich möchte ich auf dem Foto später nicht eine andere Person sehen als ich fotografiert habe. Das Recht auf Fotomontagen jeglicher Art (Ausnahme pornografische Zwecke oder Inhalte) behalte ich mir bei TfP-Shootings jederzeit vor. Fotomontagen auf Wunsch vom Model finden nach Vereinbarung statt und nur in Sonderfällen.

Da ich das Fotografieren als Hobby betreibe, kann es zu einer Bearbeitungszeit von 3- 4 Wochen kommen.

Copyright

Seiteninfo

Galerie: 127 Bilder
Stand: 17.02.2018
Online: 28.01.2006

Seitenaufrufe: 80728

Netzwerke


Fotos von Michael Thoma (bei Ulm) in der fotocommunity


Meine Sedcard bei Model-Kartei